Die Entstehung

Die Glasherstellung war schon in Ägypten um 3000 vor der Zeitrechnung bekannt. Die ältesten bekannten Glashütten auf deutschem Gebiet wurden von den Römern bei Trier und Köln gebaut.
Erst zum Ende des Mittelalters wurden
die Fensteröffnungen verglast. Haupt- bestandteil ist Quarzsand mit einem hohen Reinheitsgrad. Das Gemenge besteht aus ca. 60% Quarzsand, 19% Soda, 15% Kalk und 6% sonstige Zutaten.
Das Floatglasverfahren

Wenn man flüssiges Glas auf flüssiges Zinn gießt, bildet das Glas an seiner freien Oberfläche eine einwandfreie Spiegel- glasfläche. Nun liegt das flüssige Glas, statt auf einem festen Gießtisch
auf der ideal glatten Oberfläche des flüssigen Zinns auf, und wird dadurch auch auf seiner zweiten Seite zu einwandfreier Spiegelglasoberflächen-qualität geformt. Floatglas ist heute überwiegend das Basisprodukt für die Weiterverarbeitung zu Funktionsgläsern.
Bearbeitung von Glas

Es gibt die verschiedensten Möglichkeiten Glas zu bearbeiten. Ob Schleifen, bei dem das Glas über ein Schleifwerkzeug ge- zogen wird oder beim Schneiden, um das
Glas in die richtige Passform zu bringen. Durch bohren, fräsen oder durch moderne CNC- Bearbeitung kann man so individuell Glas bearbeiten und gegebenen Situationen anpassen. Durch moderne Siebdruckverfahren ist es möglich Glas individuell zu bedrucken.
Wohnen und gestalten mit Glas
Von der Beratung bis zur Montage
Wir sind
Glastechnik Rohde


Projekte aus Ganzglas
Duschkabinen
Trennwände
Rückwände
Treppenverglasung
Glastüren

Windschutz
Vordächer
Überdachungen
roh glas
Glastechnik Rohde
Reute 3
88410 Bad Wurzach

Telefon +49 7564 50278
Fax +49 7564 949412
Mobil +49 160 931 087 35
info@roh-glas.de
Werkstoff Glas
unsere Qualitätspartner